Palazzo del Podestà

Dieser Palast entstand im Jahr 1225, als Massa Marittima zu freien Stadt wurde. Es ist ein mehrgeschossiger Bau aus Travertin. Die zwei Eingangsportale im Erdgeschoss werden rechts und links von einem Fenster flankiert und im ersten und zweiten Stock öffnen sich vier zweibogige Fenster zur Piazza Garibaldi. An der Fassade sind zahlreiche Wappen der „Podestà“, der Stadtvögte, eingelassen, fast alle aus dem 15. Jh. und von sieneser Familien stammend. Darüber ist die Balzana zu sehen: das schwarz-weiße Stadtwappen und daneben der aufrecht stehende Lowe, die beide selbstbewusstes Symbol von Siena sind. Am Eingangsportal ist noch ein Eisenring, an ihr fesselte man die Personen, die an den Prangen gestellt wurden. An der gleichen Wand ist eine Vertiefung in den Stein eingemeißelt: es ist die Maßeinheit des „braccio massetano“, der Massetaner Arm, der drei Ellen maß. Die heutige Treppe mit ihren zwei Aufgängen ist jüngeren Datums. Die Originaltreppe besaß eine Rundform. Durch die Jahrhunderte hindurch beherbergte der Palast Stadtvögte, Gerichtsherren, Kommissare und königliche Vikare, war Sitz des Amtsgerichts und des Bezirksgefängnisses. Heute ist der Palast Sitz des Archäologischen Museums.

Google Translate »