Madonna des Kanals

Die Schutzpatronin von Prata ist die Assunta, aber die von der gesamten Bevölkerung verehrte Heiliger ist die Madonna delle Grazie, die so genannte „Madonna des Kanals„, im Oratorium in der Nähe der alten Quelle verehrt, etwa einen Kilometer vom Dorf weit.
Der Legende nach, erschien die Jungfrau Maria zu einigen Hirten in der Nähe von einem Kanal, wo heute die alte Quelle ist (weshalb sie „des Kanals“ genannt wird). In Erinnerung an diese wundersame Erscheinung wurde eine kleine Ädikula errichtet. Im Inneren der Ädikula wurde ein Fresko der Madonna gemalt. Aber nach einiger Zeit, verschlechtert das Bild  und es wurde entschieden, es auf eine Leinwand in der Kirche in Prata zu reproduzieren. Aber das Bild verschwand zweimal von der Kirche und dann tauchte auf wundersame Weise in der Nähe der alten Quelle wieder auf. Die Bevölkerung von Prata  baute dann ein Oratorium in der Nähe der alten Quelle, um das Bild der Madonna da zu bewahren, und versprach, alle drei Jahre mit einer Prozession in die Ädikula wieder zu bringen.
Das Madonna der Kanal Festival findet heutuztage jedes Pfingstmontag statt, aber es wird einmal alle drei Jahre gefeiert. Das Gemälde der Madonna wird in einer Prozession zum Oratorium getragen und dann zurück in die Kirche gebracht, um das Versprechen zu der Jungfrau Maria einzuhalten, sie zu verehren, wo sie zum ersten Mal erschien.